Die ersten Ausstellungsstücke sind schon da

In Sachen Naturkundezentrum, das die Jägervereinigung Pegnitz mit Unterstützung der Stadt Pottenstein in der inzwischen leerstehenden Schule in Kirchenbirkig errichten wird tut sich was. Aufmerksame Bewohner  konnten sehen, dass am vergangenen Wochenende der erste LKW mit lebensgroßen Tierpräparaten dort ausgeladen worden ist.

2013-10-12 erste Präparate in der SchuleKarl-Heinz Inzelsberger, der Vorsitzende der Jägervereinigung gibt Antworten: „ Durch gute Kontakte zum Stiftungsvorstand und auch zum Museumsdirektor des Deutschen Jagd- und Fischereimuseums Manuel Pretzl konnten wir von dort die ersten Ausstellungsstücke für unser Naturkundezentrum erhalten“. Dabei handelt es sich um eine komplette präparierte Rotwildfamilie mit Hirsch, weiblichen Tier und einem Kalb dazu. Außerdem wurden von den Helfern Wildschweine und sogar Gamsen aus den Vitrinen im Museum abgebaut und nach Kirchenbirkig gebracht .

2013-10-12 LKW vor dem JagdmuseumDas Deutsche Jagd- und  Fischereimuseum, das sich in der Münchner Innenstadt befindet wird in nächster Zeit umgebaut. Und so griffen die Pegnitzer Jäger zu und übernahmen gleich einen Teil der gut erhaltenen Tierpräparate. „Noch sind es Leihgaben“, so Inzelsberger, „ aber wir haben schon vor diese in nächster Zukunft auch komplett zu erwerben.“

2013-10-12 die HelfermanschaftDer Pegnitzer Jägervorsitzende ist begeistert von dem Engagement seiner Mitglieder. So genügte ein kurzer Rundruf und schon waren zahlreiche Helfer da, die sich auf den Weg nach München machten und beim Abbau und Transport mithalfen. Er bedankt sich ausdrücklich bei der Pottensteiner Firma Klubert & Schmidt die den LKW zur Verfügung gestellt hat. Gefahren wurde dieser von Achim Linhardt, der von seinem Sohn begleitet wurde. Außerdem halfen Hans Donhardt, Norbert Ströbel, Klaus Herlitz, Georg Schrüfer  und Patrick Polster mit. In München kümmerte sich die stellvertretende Museumsdirektorin Schmaus persönlich um die Pegnitzer Jäger. Neben den Großpräparaten bekamen diese auch noch viele Singvögel mit, die zukünftig die Besucher des Naturkundezentrums über unsere heimische Tierwelt aufklären werden.

2013-10-12 Hirsch auf dem LKWUnd wie geht es weiter? „Unser Ziel ist es bis Weihnachten die Förderzusagen der verschiedenen staatlichen und nichtstaatlichen Stellen zusammen zu haben“, so Inzelsberger. Die ersten Spendenzusagen liegen bereits schriftlich vor. Nächste Woche wird er mit einigen Vorstandsmitgliedern und dem Pottensteiner Bürgermeister Stefan Frühbeißer nochmals nach München fahren um das Vorhaben, bei dem neben dem Naturkundezentrum im Obergeschoss auch noch ein Echtschußkino untergebracht werden soll dem Präsidium des Bayerischen Landesjagdverbandes vorzustellen.

Der eigentliche Umbau soll dann im nächsten Jahr über die Bühne gehen. Der Vorstand hat dazu die Parole ausgegeben, dass spätestens am Hubertustag, dem Schutzheiligen der Jäger, am 3. November 2014 das Haus komplett eröffnet werden soll.

Pegnitz, den 12.10.13

Georg Bayer

Hegegemeinschaftsleiter Pottenstein